22.01.2021 13:36

REBOWL-Pfandsystem in unseren Mensen

Das RECUP-Pfandsystem wird ausgeweitet.

Ab Montag, den 25.01.2021 können Nutzer*innen unserer Mensen ihr Essen in wiederverwendbaren Schalen, sogenannten REBOWLs erhalten. Die REBOWL ist die kleine Schwester des RECUPs, der bereits seit einigen Jahren in den Mensen und Cafeterien des Studierendenwerkes ausgegeben wird.

Das Pfandsystem mit der REBOWL funktioniert in unseren Mensen so:

1. Bestellung des Mensa-to-go-Essens an der Ausgabe direkt in der REBOWL

2. An der Kasse werden 5 Euro Pfand für die REBOWL fällig.

3. Das Mensa-Essen kann Zuhause oder unterwegs gegessen werden. Die REBOWL kann ohne Deckel auch in die Mikrowelle gestellt werden.

4. Damit das System funktioniert, werden die Gäste gebeten, die genutzte REBOWL beim nächsten Mensa-Besuch wieder mitzubringen und an der Ausgabe abzugeben. Dort erhalten sie dann einen Pfandbon über 5 Euro.

5. Der Pfandbon kann an der Kasse eingelöst werden oder bei Mitnahme einer neuen REBOWL verrechnet werden.

Mit der Einführung der REBOWL berechnet das Studierendenwerk die Kosten der Einweg-Verpackungen. Diese sind zu 100 % biologisch abbaubar und aus Zuckerrohr-Fasern hergestellt. Die Einweg-Menüschalen kosten 0,23 € für Studierende und 0,25 € für Mitarbeitende. Nutzer*innen der REBOWL erhalten dadurch einen finanziellen Vorteil, ähnlich wie beim RECUP.