30.10.2020 09:14

Nur noch To-Go-Verkauf in Mensen & Cafeterien ab November

ausgenommen davon ist die Cafeteria im Universitätsklinikum. Hier gelten strenge Zugangsbeschränkungen.

Entsprechend des Bund-Länder-Beschlusses vom 28.10.2020 und der daraus resultierenden neuen Corona-Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern muss der Betrieb der Mensen und Cafeterien im Monat November wieder eingeschränkt werden.

Ab dem 02.11.2020 bieten wir in unseren Einrichtungen ausschließlich Außer-Haus-Verkauf an. Ausgenommen von dieser Regelung ist die Cafeteria "ins grüne" im Universitätsklinikum in Greifswald. Aufgrund der starken Zugangsbeschränkungen gelten in dieser Einrichtung die Vorgaben für Personalrestaurants und Betriebskantinen.

Mensa-to-go / Cafeteria-to-go

Alle unten aufgelisteten Einrichtungen bleiben geöffnet und realisieren einen Außer-Haus-Verkauf. Die Sitzplätze werden gesperrt. Auch die Automaten im Foyer der Mensa am Berthold-Beitz-Platz dürfen weiterhin genutzt werden. Der längere Aufenthalt im Foyer ist aber leider nicht mehr gestattet.

Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen zum Außer-Haus-Verkauf

Foyer am Berthold-Beitz-Platz: Zugang zu den Automaten (Heißgetränke und Snacks) 8:00 - 17:00 Uhr (Sitzplätze gesperrt)

Mensa am Berthold-Beitz-Platz: 11:00 - 14:00 Uhr (Mensa-to-go, zum Speiseplan)

Mensa am Loefflercampus: 11:00 - 14:00 Uhr (Mensa-to-go, zum Speiseplan)

Cafeteria am Loefflercampus: 9:00 - 15:00 Uhr (Cafeteria-to-go)

Cafeteria Stralsund: 9:30 - 13:30 Uhr (Mensa-to-go, zum Speiseplan & Cafeteria-to-go)

Mensa Neubrandenburg (über den Speisesaal): 11:00 - 13:30 (Mensa-to-go, zum Speiseplan)

Cafeteria Neubrandenburg: 9:30 - 13:30 (Cafeteria-to-go)

Hinweis: Wir starten mit den oben genannten Öffnungszeiten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass je nach Besucherzahlen und Entwicklungen eventuell Öffnungszeiten weiter eingeschränkt oder einzelne Einrichtungen geschlossen werden müssen. Wir informieren Sie rechtzeitig!

Verpackungsmaterial / Einführung eines Pfandsystems

Wir verwenden nach Möglichkeit und Verfügbarkeit umweltfreundliche To-Go-Verpackungen. Die Verpackungen sind aus Zuckerrohr bzw. aus Fasern, die bei der Entsaftung des Zuckerrohrs als bislang ungenutzter Reststoff angefallen sind. Laut Hersteller werden die Verpackungen nah am Rohstoffaufkommen produziert, um die Transportwege auf ein Minimum zu reduzieren und das Klima zusätzlich zu schützen. Die Verpackungen sind zu 100 % biologisch abbaubar.

Hinweis: Da auf Beschichtungen und ähnliches verzichtet wird, ist das Produkt nur ca. 2 Stunden tatsächlich dicht. Solltet ihr euer Mensa-Essen nicht sofort verspeisen, empfehlen wir euch es für die längere Aufbewahrung umzufüllen.

Parallel arbeiten wir an der Einführung eines Pfandsystems mit wiederverwendbaren Dosen, die sogar mikrowellengeeignet sind. Allerdings befinden wir uns hier noch in der Bestellung des Materials. Wir bitten um Verständnis, dass die Einführung von neuen Systemen und Verpackungen im Studierendenwerk aufgrund der benötigten Menge für alle Standorte längere Prozesse nach sich zieht.

Aktuell wissen wir noch nicht, ob es uns erlaubt sein wird eure eigenen mitgebrachten Gefäße zu befüllen. Aufgrund der strengen Hygienevorschriften wird dies wahrscheinlich nicht möglich sein. Wir befinden uns dazu im Austausch mit unserem zuständigen Gesundheitsamt. Sprecht unsere Mitarbeiter*innen gerne dazu an.